* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Links
     Unsere Bilder








Wir waren SURFEN!!!!!!!

Sanne und ich haben ja schon seit zwei Monaten auf diesen Tag hingefiebert, dass wir endlich am Montag den 15.12 ins Surf-Camp fahren können. Um 7:15 morgens gings dann mit dem Geryhoundbus Richtung Gerroa zum Seven Mile Beach. Angekommen, haben unsere Instructors uns ein bisschen was zum Ablauf der folgenden 3 1/2 Tage erzählt. Um 11:30 gings dann das erste Mal mit Wetsuit an den Strand. Die Wellen waren unglaublich groß und der komplette Strand war überflutet, da zur Zeit Flut herrschte. Normalerweise sieht man den Strand bei Flut noch und selbst unsere Instructors hatten so was noch nie gesehen. Wir haben dann erstmal alles theoretisch durchgenommen, wie zum Beispiel der "Surfcheck": Welche Gezeiten grade sind, welcher Wind weht, welche Welle grade ist und ob irgendwelche Strömungen bzw. sogenannte "Rip tides" zu sehen sind. Nach einer Stunde Theorie,  wurden wir dann in unsere Gruppen mit einem bestimmten Instructor eingeteilt, anschließend gings auch schon nach ein paar Anweisungen ins Wasser. Da die Wellen und die Strömung immer noch sehr stark waren, mussten wir leider nach einer halben Stunde abbrechen und hoffen, dass wir Nachmittags wiederkommen konnten. Nachmittags gings  tatsächlich wieder an den Strand und wir lernten das Aufstehen auf dem Board. Natürlich ersteinmal ein paar Trockenübungen auf dem Sand. Sanne und ich hatten im Wasser zusammen unsere zweite Welle mit Bravour bestanden...... und standen wie eine eins. Jetzt fing das üben und ausprobieren an...

So vergingen die Tage....eigentlich viel zu schnell. Jeden Tag haben wir was dazu gelernt und wurden jeden Tag ein bisschen besser. Am dritten Tag surften Sanne und ich unsere erste grüne Welle (ungebrochen) was auch super geklappt hat. Wir waren am Donnerstag ganz schön traurig, dass wir wieder fahren mussten, da uns das Camp sehr viel Spaß gemacht hat. Wir werden auch definitiv zwischendurch mal ein Surfboard ausleihen um ein Fun-Tag im Wasser zu haben. Außer surfen haben wir aus dem Camp noch ein wenig Sonnenbrand im Gesicht, auf den Füßen, auf dem Handrücken und rote Augen mitgenommen. Egal wieviel Sonnencreme wir draufgemacht haben...die Sonne hatte mehr Ausdauer, am Ende sahen wie aus wie zwei Aliens, da unsere Gesichter komplett weiß waren. Durch den Wetsuit sind dann auch nur unsere Handgelenke, Handrücken und Fußrücken "braun" geworden.

Im großen und ganzen hatten wir eine Menge Spaß (wie ihr in den Fotos erkennen werdet), viel gelernt und erlebt. Wir würden es gerne wiederholen, aber jetzt warten auch andere "Abenteur" auf uns.

Heute morgen sind wir in Adelaide angekommen und wurden von unserer Freundin abgeholt....wohnen jetzt aber in einem Haus von einem ihrer Freunde, da der über Weihnachten und Silvester verreist ist und auch erst am 5ten Januar wiederkommt. Das heißt, wir haben ein ganzes Haus für uns ganz alleine...endlich mal wieder ein eigenes Zimmer zum schlafen und ne ordentliche Küche zum kochen. Wir haben Maria und ihren Verlobten heute Abend auch gleich "rübergeladen" und werden ein bezauberndes Dinner bereiten. 

Wenn ihr das alles geschafft habt mit durchlesen ist wahrscheinlich schon nächstes Jahr und der nächste Eintrag steht zum Lesen bereit.......Wir halten euch also auf jeden Fall auf dem Laufenden.

Ganz ganz liebe Grüße von far far away.   

Sanne und Silke

 

19.12.08 05:15
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung