* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Links
     Unsere Bilder








1. Arbeitstag (noch nicht im OP :-(

Hi, Hi…

Den ersten Arbeitstag hab ich jetzt hinter mir und genieße mein erstes freies Wochenende. Es ist bereits eine Woche her, dass ich nach Düsseldorf gezogen bin und hier meine kleine Wohnung bezogen habe.
Montag hatte ich noch Zeit organisatorisch einige Sachen zu erledigen bevor es Dienstag mit meinem ersten Einführungstag losging. Mit 34 weiteren neuen Mitarbeitern ging es dann für 3 Tage in die Schule (das Uni eigene Bildungszentrum) und dort wurde dann einiges an neuen Dokumentiersystemen und Computer Softwares vorgestellt aber auch alte, uns bekannte, Themen über Schweigepflicht, Pumpensystemen und Kommunikation wiederholt.
Als zukünftige OP-Schwester muss ich nun für die ersten vier Wochen vorerst im Zentralen Sterilisations- Bereich der Uni Klinik arbeiten, um dort sämtliche, für mich wichtige, Instrumente kennen zu lernen. Das heißt ich werde für die nächsten vier Wochen lernen wie man die für die einzelnen OPs zugeordneten Instrumenten Siebe packt, und dass dann irgendwann ohne Anleitung, bzw. Packzettel.
Am 2. Oktober geht es noch einmal für einen Tag in die Schule für den zweiten Teil des Kommunikationsseminars und dann fang ich am 05.10.09 endlich im OP an.
Die Einführung am Dienstag war nicht das einzig aufregende an diesem Tag. Da ich mich von Basel aus schon darum bemüht hatte in einer Volleyball Mannschaft zu spielen, habe ich am Dienstag dann nämlich auch mein erstes Training gehabt. Die Mannschaft hat mich total nett aufgenommen und es hat super viel Spaß gemacht mal wieder in einem Team zu trainieren. Donnerstag war dann auch gleich das zweite Training, dass genauso viel Spaß gemacht hat und wo ich auch den anderen Teil der Mannschaft kennen lernte. Nun galt es nur noch meinen Spielerpass zu entsperren und diesen für die neue Mannschaft eintragen zu lassen. Mit ein paar Telefonanrufen bei meinen alten Trainern war das ein Kinderspiel…von nun an kann ich auch an Spieltagen und Turnieren teilnehmen.
Mein erstes freies Wochenende habe ich dann damit verbracht auf Wohnungssuche zu gehen. Zur Zeit wohne ich noch in einem möbliertem Zimmer, da sich die Wohnungssuche von Basel aus etwas schwierig gestaltete.
Tja, jetzt hat der Alltag für mich angefangen, auch wenn dieser z. Z. noch immer einige Überraschung bereit hält, aber ich arbeite jetzt offiziell – endlich mal ;-)

Mit ganz lieben Grüßen,
Sanne

6.9.09 14:24
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung